was successfully added to your cart.

WooCommerce Mehrwertsteuer Einstellungen Zusätzliche Steuerklassen

Zusätzliche Steuerklassen sind immer dann anzulegen, wenn Sie Produkte einer bestimmten Produktgruppe verkaufen, die einen ermäßigten Mehrwertsteuersatz von sieben Prozent haben, wie beispielsweise Nahrungsmittel. Ursprünglich wurde der ermäßigte Mehrwertsteuersatz aus sozialen Gründen eingeführt, inzwischen gilt er nicht nur für Nahrungsmittel und Druckerzeugnisse, sondern für rund 50 Produktgruppen.

Zwei weitere Situationen für Zusätzliche Steuerklassen sind, wenn Sie Waren ins Ausland verkaufen dessen Warenwert einen bestimmten Grenzwert überschreitet oder der Versand-Standort nicht mit Ihrem Firmensitz identisch ist. Die letzteren Punkte sind nur dann Notwendig, wenn Sie mit Ihrem Online-Shop weltweit verkaufen und Waren versenden.

Betreiben Sie einen einfachen Online-Shop ohne ermäßigten Mehrwertsteuersatz und ohne Versand von Produkten, dessen Warenwert einen bestimmten Grenzwert nicht überschreitet, können Sie gänzlich auf „Zusätzliche Steuerklassen“ verzichten und die „Standard-Steuerklasse“ konfigurieren und verwenden.

INHALTSVERZEICHNIS

WooCommerce Zusätzliche Steuerklassen

In diesem Tutorial erfahren Sie, wie Sie die Registerkarte „Mehrwertsteuer > Abschnitt: Zusätzliche Steuerklassen“ einrichten.

  1. Zusätzliche Steuerklassen
    1. Steuersätze einstellen
    2. Importieren und Exportieren von Steuersätzen
    3. Löschen von Steuersätzen
    4. Steuer Statistik

hamster-mehrwertsteuer


WooCommerce Mehrwertsteuer Einstellungen Zusätzliche Steuerklassen

Pfad: WooCommerce > Einstellungen > Mehrwertsteuer > Abschnitt: Zusätzliche Steuerklassen

WooCommerce Einstellungen Mehrwertsteuer Zusätzliche Steuerklassen

WooCommerce Einstellungen Mehrwertsteuer Zusätzliche Steuerklassen

Zusätzliche Steuerklassen

Wenn Sie mehrere Steuerklassen benötigen, können Sie diese im Feld „Zusätzliche Steuerklassen“ eintragen, pro Zeile jeweils eine Steuerklasse. Nachdem Sie Ihre Steuerklassen eingetragen haben klicken Sie auf speichern. Nach dem speichern werden Ihre eingetragenen Steuerklassen in der Steuerleiste oben erscheinen, diese können Sie nun konfigurieren. Erstellen Sie beispielsweise in der Steuerklasse „Reduced Rate“ übersetzt „Ermäßigter Steuersatz“ einen ermäßigten Steuersatz von sieben Prozent, die Steuerklassen können Ihren Produkten zugewiesen werden.

Sie können die Steuerklassen in die deutsche Sprache umbenennen.

  • „Reduced Rate“ in „Ermäßigter Steuersatz“
  • „Zero Rate“ in „Kein Steuersatz“
  • „Virtual Rate“ in „Virtueller Steuersatz“
  • „Virtual Reduced Rate“ in „Ermäßigter Virtueller Steuersatz“

Falls für Sie keine Zusätzliche Steuerklassen in frage kommen, können die Steuerklassen löschen und die Standardklasse verwenden. Wenn Sie die „Steuern“ in Ihrem Online-Shop aktiviert haben, wird der „Standard“ Steuersatz automatisch jedem Produkt zugewiesen. Die Standardklasse ist von WooCommerce vorgegeben.

Steuersätze einstellen

Um den Steuerklassen die gewünschten Steuersätze hinzuzufügen, klicken Sie auf die entsprechende Steuerklasse. Wählen Sie zunächst die Standard Steuerklasse „Standardsätze“ aus.

WooCommerce Einstellungen Mehrwertsteuer Steuersätze

WooCommerce Einstellungen Mehrwertsteuer Steuersätze

Falls keine Zeile vorhanden ist, fügen Sie ähnlich wie bei einer Tabelle einfach eine neue hinzu. Die „Steuersätze“ werden jeweils pro Zeile definiert. In meinem Beispiel fahre ich mit der „Standard-Steuerklasse“ fort.

Steuersätze für die Steuerklasse festlegen

Steuersätze für die Steuerklasse festlegen

 

Ländercode
Tippen Sie hier den 2-stelligen „Ländercode“ ein. Ein Ländercode besteht aus 2 Buchstaben, DE für Deutschland. Eine Liste der Ländercodes finden Sie auf Wikipedia. Leer lassen, um keine Einschränkung anzuwenden.

Bundesstaaten-Code
Um den Steuersatz weiter einzugrenzen tippen hier Sie den 2-stelligen „Bundesstaaten-Code“ ein. Eine Liste der Ländercodes finden Sie ebenfalls auf Wikipedia. Leer lassen, um keine Einschränkung anzuwenden. Auf Ihrem FTP-Server können Sie unter dem Pfad „/wp-content/plugins/woocommerce/i18n/states/“ die Staaten sehen, welche unterstützt werden.

Tipp
Ebenfalls können Sie, um für einen bestimmten Bundesstaat einen anderen Steuersatz anzuwenden, eine neue Zeile erstellen und diesen in der zweiten Zeile eingrenzen. Somit können Sie bestimmen, ob in anderen Bundesstaaten eine andere Mehrwertsteuer gelten soll. Stellen Sie diese Möglichkeit als eine „und“, „oder“ Funktion vor.

PLZ (Postleitzahl)
Das Prinzip des Eingrenzens kann mit Postleitzahlen weitergeführt werden. Sie können mehrere Postleitzahlen hintereinander getrennt mit einem Semikolon (;) hinzufügen. Leer lassen, um keine Einschränkung anzuwenden.

Stadt
Auch Städte können Sie Eingrenzen und mehrere Städte hintereinander getrennt mit einem Semikolon (;) hinzufügen. Leer lassen, um keine Einschränkung anzuwenden.

Satz %
Geben Sie einen Steuersatz ein, Hier können Sie bis zu vier stellen nach dem Komma angeben. Eine Liste der Steuersätze der Länder, finden Sie ebenfalls auf Wikipedia.

Steuername
Vergeben Sie diesem Steuersatz einen Namen, dieser wird auf der „Warenkorb-Seite“ und auf der „Kasse-Seite“ sichtbar sein. Beispielsweise „Mehrwertsteuer“ oder kurze variante „MwSt.“.

Priorität
Die Priorität zeigt wie wichtig der Steuersatz ist. Sie können die Zahl der Priorität, jeweils nur einem Steuersatz zuweisen. Die Priorität ist deshalb wichtig, wenn verschiedene Steuersätze sich auf einem Gebiet überschneidenden, so wird die Steuer anhand der höchsten Priorität berechnet. Diese Prioritäten-Einstellung ist nötig, wenn Sie verschiedene Steuern für verschiedene Postleitzahlen und Städte verwenden.

Zusammengesetzt
Mit dieser Checkbox legen Sie fest, ob Steuersätze mit den vorherigen bis einschließlich diesem Steuersatz, zusammengesetzt werden sollen oder nicht.

Versand
Aktivieren Sie die Checkbox „Versand“, wenn der Steuersatz auch auf Versandkosten berechnet werden soll.

 

Vergessen Sie nicht Ihre Einstellungen zu speichern.


Importieren und Exportieren von Steuersätzen


In den Steuerklassen gibt es die Möglichkeit, Steuersätze zu importieren und zu exportieren. Gehen Sie sich auf das Button „CSV-Datei importieren“ oder „CSV-Datei exportiern“um den Import- oder Exportfunktion zu starten. Die folgende Auslistung zeigt Ihnen welche Daten Sie importieren und exportieren können.

  1. country code
  2. state code
  3. postcodes
  4. cities
  5. rate
  6. tax name
  7. priority
  8. compound
  9. shipping
  10. tax class

Löschen von Steuersätzen

Falls Steuersätze nicht ordnungsgemäß hinzugefügt wurden oder nicht mehr gebraucht werden oder der CSV-Import fehlerhaft war, können Sie falsche Konfigurierte und überschüssige Steuersätze wieder löschen. Befolgen Sie dazu diese Anweisung:

  1. Falls Sie sich nicht in den Steuersätzen befinden, gehen Sie in Ihrem Dashboard auf „WooCommerce > Einstellungen > Mehrwertsteuer > Ihre Steuerklasse“
  2. Wählen Sie die zu löschenden „Steuersätze“ mit einem Mausklick aus. Um mehrere auszuwählen halten Sie die STRG-Taste gedrückt, die markierten Steuersätze werden in gelb hervorgehoben.
  3. Wählen Sie das Button „Ausgewählte Zeile(n) entfernen“ aus, um die markierten Zeilen zu löschen.
  4. Speichern Sie Ihre Änderungen ab.

 


Steuer Statistik

Eine Statistik zu den Steuern finden Sie unter WooCommerce > Berichte > in der Registerkarte „Steuern“

 


Korrekturen, Hinweise und Ergänzungen
Sollten Sie einen Punkt nicht verstehen, falls Ihnen etwas Wichtiges fehlt oder wenn Sie einen Verbesserungsvorschlag haben, dann lassen Sie es mich in einem Kommentar wissen.

Autor Adem Oezen

Grafikdesigner und Webentwickler. Entwickelt Webanwendungen wie Portalsysteme, Online-Shops und andere komplexe Webseiten. Auch Front-End Entwicklung, SEO Optimierung und Erweiterung von Webseiten, basierend auf WordPress, sind seine Aufgaben. Seit seinem 16ten Lebensjahr ist technische Kommunikation seine Leidenschaft. Als Blogger, schreibt er derzeit Tutorials über WooCommerce für die deutsche Community. Facebook | GoogleInstagramTwitterWordpressYoutube

More posts by Adem Oezen

Kommentar absenden