was successfully added to your cart.

WooCommerce Einstellungen Mehrwertsteuer

Das Einrichten der Steuern und das festlegen der Mehrwertsteuer ist mit unter eines der ersten Aufgaben, mit denen Sie sich befassen sollten, wenn Sie einen Online-Shop mit Steuern einrichten möchten. In den folgenden Einstellungen der Registerkarte „Mehrwertsteuerlegen Sie fest, ob die Mehrwertsteuer und deren Berechnung grundsätzlich aktiviert oder deaktiviert werden soll.

Steuern können komplexe bereiche enthalten und WooCommerce möchte diese Dinge einfach wie möglich in die Tat umzusetzen. Um loszulegen gehen Sie auf: WooCommerce > Einstellungen > Mehrwertsteuer > Mehrwertsteueroptionen.


WooCommerce Einstellungen Mehrwertsteuer

Steuer-Einstellungen

WooCommerce Einstellungen Mehrwertsteuer

WooCommerce Einstellungen Mehrwertsteuer

Steuer-Einstellungen

Die Registerkarte „Mehrwertsteuer“ hat verschiedene Optionen. Diese sollten so konfiguriert werden, das Sie die richtigen Mehrwertsteuer-Einstellungen für Ihr Online-Shop nutzen. Schließlich wird Ihr Online-Shop auf der Mehrwertsteuer basieren, welche Sie einstellen. Außerdem sehen Sie mehrere Menüpunkte, diese sind die vorhandenen und angelegten Steuerklassen.

Steuern aktivieren
Um die Berechnung der Steuern zu nutzen, aktivieren Sie die Checkbox „Steuern und deren Berechnung aktivieren“.

 

Preise werden inklusive Mehrwertsteuer eingegeben
Mit dieser Option entscheiden Sie, ob Sie Ihren Online-Shop inklusive oder exklusive Mehrwertsteuer betreiben möchten. Diese Option bestimmt darüber, wie Sie später Ihre Produktpreise eingeben.

Ja, ich gebe die Produktpreise inklusive Mehrwertsteuer ein
Diese Option bedeutet, das Sie alle Preise inklusive Mehrwertsteuer eingeben. Alle Produktpreise in Ihrem Online-Shop werden inklusive der Mehrwertsteuer angezeigt.

Nein, ich gebe die Produktpreise exklusive Mehrwertsteuer ein
Diese Option bedeutet, das Sie alle Preise exklusive Mehrwertsteuer eingeben. Alle Produktpreise in Ihrem Online-Shop werden exklusive der Mehrwertsteuer angezeigt.

Die Berechnung der Mehrwertsteuer für die Produktpreise inklusive Mehrwertsteuer lautet wie folgt:
tax_amount = price – ( price / ( ( tax_rate_% / 100 ) + 1 ) )

Die Berechnung der Mehrwertsteuer für die Produktpreise exklusive Mehrwertsteuer lautet wie folgt:
tax_amount = price * ( tax_rate_% / 100 )

 

MwSt. berechnen, basierend auf:
Diese Einstellung legt fest, welche Adresse für das Berechnen der Steuer herangezogen wird.

  • Lieferadresse des Kunden
  • Rechnungsadresse des Kunden
  • Basisadresse des Shops (Basisland)

Lieferadresse des Kunden oder Rechnungsadresse des Kunden
Da zunächst die Position des Kunden nicht bestimmt werden kann, solange dieser nicht angemeldet oder keine Anschrift angegeben hat, werden Mehrwertsteuer und Versandkosten nicht berechnet oder kalkuliert.

Basisadresse des Shops (Basisland)
Lässt Ihren Online-Shop annehmen, dass der Kunde sich in der selben Ortschaft befindet wir Ihr Online-Shop und berechnet die Mehrwertsteuer auf Grundlage Ihrer Einstellungen.

 

Steuerklasse der Versandkosten
Diese Option legt fest, welche Mehrwertsteuer für den Versand bei Produkten mit verschiedenem Steuersatz gilt. Generell wird in den meisten Konfigurationen die Mehrwertsteuer aus der Position der Produkte im Warenkorb übernommen. Optional festlegen, welche Steuerklasse für die Versandkosten gilt.

  • Steuerklasse der Versandkosten basierend auf Produkten im Warenkorb
  • Standard
  • Reduced Rate
  • Zero Rate

Steuerklasse der Versandkosten basierend auf Produkten im Warenkorb
Die Steuerklasse der Versandkosten von Produkten im Warenkorb leitet sich von selbst ab. Produkte mit unterschiedlichen Steuersätzen im Warenkorb, werden die Versandkosten mit dem jeweils höchsten Steuersatz besteuert.

Standard
Die Standard Steuerklasse gilt automatisch für jedes Produkt im Warenkorb und besteuert Produkte je nach festgelegter Mehrwertsteuer für Länder. Empfehlenswert wenn Sie nur mit einer Mehrwertsteuer-klasse arbeiten.

Eigene Steuerklassen oder andere Vordefinierte Steuerklassen
Steuerklassen können im Produkt selbst, manuell festgelegt werden. Falls Sie Lebensmittel oder ähnliches mit einer anderen Steuerklasse verkaufen.

Tipp
Wenn Sie Produkte mit zwei Steuerklassen verkaufen, ist eine Kombination aus der „Standard-Steuerklasse“ und „Eigener Steuerklassen“ empfehlenswert. Standard Steuersätze werden dem Produkt automatisch zugewiesen, wenn Sie „Standard“ auswählen. Produkte mit eigenen Steuersätzen, können Sie bei „Zusätzlichen Steuerklassen“ hinzufügen und für bestimmte Produkte manuell festlegen.
In Produkten finden Sie im Abschnitt der „Produktdaten“ in der Registerkarte „Allgemein“ das Feld „Steuerklasse“, in diesem Feld können Sie eine andere Steuerklasse für dieses Produkt geltend machen.

 

Rundung

Steuern auf der Ebene der Zwischensumme runden, statt pro Position zu runden
Aktivieren Sie die Checkbox, wenn die Steuern erst bei der Warenkorb-Zwischensumme gerundet werden soll. Bei deaktivierter Checkbox werden die Steuern pro Position berechnet und sofort gerundet.

 

Zusätzliche Steuerklassen
Hier können Sie neben den vordefinierten Steuerklassen, eigene neue Steuerklassen listen. Um weitere Steuerklassen zu ergänzen, tagen Sie Ihre eigenen Steuerklassen ins Textfeld ein. Jeweils pro Zeile können Sie eine neue Steuerklasse hinzufügen.
Nach dem speichern erscheinen diese oben in der Steuer-leiste und sind für Konfigurationen bereit. Jede im Textfeld eingetragene Steuerklasse wird in der Steuer-leiste oberhalb der Seite angezeigt.

Tipp
In zusätzlich erstellten Steuerklassen können eigene Steuersätze festlegen und für bestimmte Produkte mit anderen Steuerklassen, im Produkt selbst zuweisen.

Sie können die im Textfeld vordefinierten Steuerklassen „Reduced Rate“ in „Ermäßigter Steuersatz“ sowie „Zero Rate“ in „Kein Steuersatz“ ändern.

Wenn Sie die „Berechnung“ der Steuern aktiviert haben, werden Ihren Produkten Steuerklassen zugeordnet. Wenn Sie „Standard Steuerklasse“ ausgewählt haben, werden die erstellten Steuersätze in der Steuerklasse auf die Produkte automatisch angewendet. Wenn Sie Produkte mit verschiedenen Steuersätzen verkaufen, erstellen Sie entsprechende Steuerklassen und definieren diese manuell im Produkt selbst finden Sie im Abschnitt der „Produktdaten“ in der Registerkarte „Allgemein“ das Feld „Steuerklasse“.

 

Den Preis im Shop zeigen
Diese Auswahl bestimmt, wie Ihre Preise auf den Produktseiten und im Produkt, angezeigt werden. Wählen Sie hierfür „Inklusive Mehrwertsteuer“ oder „Exklusive Mehrwertsteuer“ Steueranzeige aus.

Preise während Bestell- (Warenkorb) und Bezahlvorgang (Kasse) anzeigen
Diese Auswahl bestimmt, wie Ihre Preise auf der Seite „Warenkorb“ und der Seite „Kasse“ angezeigt werden. Wählen Sie hierfür „Inklusive Mehrwertsteuer“ oder „Exklusive Mehrwertsteuer“ Steueranzeige aus.

 

Preisanzeige Zusatz/ Endung
Hier legen Sie einen Text fest, der nach den Produktpreisen angezeigt werden kann. Dies könnte beispielsweise die Angabe inkl. MwSt. sein, um die Preisbestandteile zu erläutern. Sie können auch mit folgenden Platzhaltern arbeiten: {price_including_tax} (Preis inkl. MwSt.) oder {price_excluding_tax} (Preis exkl. MwSt.).

Tipp
Diese Angabe ist eine Globale Änderung und wird für alle Produkte gelten. Ein einfacher * (Stern) in das Feld, mit einem verweis ins Footer könnte so aussehen: * Preis inkl. gesetzlichen MwSt. – zzgl. Versand. Für eine ausführliche Angabe mit Lieferzeit, Versandkosten und Angabe der Steuerklasse, können Sie auch mit Plugin-Erweiterungen von WooCommerce realisieren. Für einen Rechts sicheren Online-Shop benötigt es jedoch mehr, hierfür gibt es Plugins von deutschen Entwicklern.

 

Gesamtsumme der Steuern
Hier können Sie bestimmen, wie die Preise der Steuern in der Bestellübersicht angezeigt werden soll. Rechtlich gesehen sollten Sie hier „Aufgeschlüsselt“ verwenden, wenn Sie Ihren Online-Shop in Deutschland, Österreich und Schweiz betreiben.

Zusammengezogen
Hier werden die Steuern auf den Seiten „Warenkorb“ und „Kasse“ zusammengezogen und in einer Summe angezeigt

Aufgeschlüsselt
Hier werden die Steuern auf den Seiten „Warenkorb“ und „Kasse“ einzeln und aufgeschlüsselt angezeigt.

 

Vergessen Sie nicht Ihre Einstellungen zu speichern.


Mehrwertsteuer Einstellungen Zusätzliche Steuerklassen

WooCommerce Einstellungen Mehrwertsteuer Zusätzliche Steuerklassen

WooCommerce Einstellungen Mehrwertsteuer Zusätzliche Steuerklassen

Zusätzliche Steuerklassen

Wenn Sie mehrere Steuerklassen benötigen, können Sie diese im Feld „Zusätzliche Steuerklassen“ eintragen, pro Zeile jeweils eine Steuerklasse. Nachdem Sie Ihre Steuerklassen eingetragen haben klicken Sie auf speichern. Nach dem speichern werden Ihre eingetragenen Steuerklassen in der Steuerleiste oben erscheinen, diese können Sie nun konfigurieren. Erstellen Sie beispielsweise in der Steuerklasse „Reduced Rate“ übersetzt „Ermäßigter Steuersatz“ einen ermäßigten Steuersatz von sieben Prozent, die Steuerklassen können Ihren Produkten zugewiesen werden.

Sie können die Steuerklassen in die deutsche Sprache umbenennen.

  • „Reduced Rate“ in „Ermäßigter Steuersatz“
  • „Zero Rate“ in „Kein Steuersatz“
  • „Virtual Rate“ in „Virtueller Steuersatz“
  • „Virtual Reduced Rate“ in „Ermäßigter Virtueller Steuersatz“

Falls für Sie keine Zusätzliche Steuerklassen in frage kommen, können die Steuerklassen löschen und die Standardklasse verwenden. Wenn Sie die „Steuern“ in Ihrem Online-Shop aktiviert haben, wird der „Standard“ Steuersatz automatisch jedem Produkt zugewiesen. Die Standardklasse ist von WooCommerce vorgegeben.

Steuersätze einstellen


Um den Steuerklassen die gewünschten Steuersätze hinzuzufügen, klicken Sie auf die entsprechende Steuerklasse. Wählen Sie zunächst die Standard Steuerklasse „Standardsätze“ aus.

WooCommerce Einstellungen Mehrwertsteuer Steuersätze

WooCommerce Einstellungen Mehrwertsteuer Steuersätze

Falls keine Zeile vorhanden ist, fügen Sie ähnlich wie bei einer Tabelle einfach eine neue hinzu. Die „Steuersätze“ werden jeweils pro Zeile definiert. In meinem Beispiel fahre ich mit der „Standard-Steuerklasse“ fort.

Steuersätze für die Steuerklasse festlegen

Steuersätze für die Steuerklasse festlegen

 

Ländercode
Tippen Sie hier den 2-stelligen „Ländercode“ ein. Ein Ländercode besteht aus 2 Buchstaben, DE für Deutschland. Eine Liste der Ländercodes finden Sie auf Wikipedia. Leer lassen, um keine Einschränkung anzuwenden.

Bundesstaaten-Code
Um den Steuersatz weiter einzugrenzen tippen hier Sie den 2-stelligen „Bundesstaaten-Code“ ein. Eine Liste der Ländercodes finden Sie ebenfalls auf Wikipedia. Leer lassen, um keine Einschränkung anzuwenden. Auf Ihrem FTP-Server können Sie unter dem Pfad „/wp-content/plugins/woocommerce/i18n/states/“ die Staaten sehen, welche unterstützt werden.

Tipp
Ebenfalls können Sie, um für einen bestimmten Bundesstaat einen anderen Steuersatz anzuwenden, eine neue Zeile erstellen und diesen in der zweiten Zeile eingrenzen. Somit können Sie bestimmen, ob in anderen Bundesstaaten eine andere Mehrwertsteuer gelten soll. Stellen Sie diese Möglichkeit als eine „und“, „oder“ Funktion vor.

PLZ (Postleitzahl)
Das Prinzip des Eingrenzens kann mit Postleitzahlen weitergeführt werden. Sie können mehrere Postleitzahlen hintereinander getrennt mit einem Semikolon (;) hinzufügen. Leer lassen, um keine Einschränkung anzuwenden.

Stadt
Auch Städte können Sie Eingrenzen und mehrere Städte hintereinander getrennt mit einem Semikolon (;) hinzufügen. Leer lassen, um keine Einschränkung anzuwenden.

Satz %
Geben Sie einen Steuersatz ein, Hier können Sie bis zu vier stellen nach dem Komma angeben. Eine Liste der Steuersätze der Länder, finden Sie ebenfalls auf Wikipedia.

Steuername
Vergeben Sie diesem Steuersatz einen Namen, dieser wird auf der „Warenkorb-Seite“ und auf der „Kasse-Seite“ sichtbar sein. Beispielsweise „Mehrwertsteuer“ oder kurze variante „MwSt.“.

Priorität
Die Priorität zeigt wie wichtig der Steuersatz ist. Sie können die Zahl der Priorität, jeweils nur einem Steuersatz zuweisen. Die Priorität ist deshalb wichtig, wenn verschiedene Steuersätze sich auf einem Gebiet überschneidenden, so wird die Steuer anhand der höchsten Priorität berechnet. Diese Prioritäten-Einstellung ist nötig, wenn Sie verschiedene Steuern für verschiedene Postleitzahlen und Städte verwenden.

Zusammengesetzt
Mit dieser Checkbox legen Sie fest, ob Steuersätze mit den vorherigen bis einschließlich diesem Steuersatz, zusammengesetzt werden sollen oder nicht.

Versand
Aktivieren Sie die Checkbox „Versand“, wenn der Steuersatz auch auf Versandkosten berechnet werden soll.

 

Vergessen Sie nicht Ihre Einstellungen zu speichern.


Importieren und Exportieren von Steuersätzen


In den Steuerklassen gibt es die Möglichkeit, Steuersätze zu importieren und zu exportieren. Gehen Sie sich auf das Button „CSV-Datei importieren“ oder „CSV-Datei exportiern“um den Import- oder Exportfunktion zu starten. Die folgende Auslistung zeigt Ihnen welche Daten Sie importieren und exportieren können.

  1. country code
  2. state code
  3. postcodes
  4. cities
  5. rate
  6. tax name
  7. priority
  8. compound
  9. shipping
  10. tax class

Löschen von Steuersätzen

Falls Steuersätze nicht ordnungsgemäß hinzugefügt wurden oder nicht mehr gebraucht werden oder der CSV-Import fehlerhaft war, können Sie falsche Konfigurierte und überschüssige Steuersätze wieder löschen. Befolgen Sie dazu diese Anweisung:

  1. Falls Sie sich nicht in den Steuersätzen befinden, gehen Sie in Ihrem Dashboard auf „WooCommerce > Einstellungen > Mehrwertsteuer > Ihre Steuerklasse“
  2. Wählen Sie die zu löschenden „Steuersätze“ mit einem Mausklick aus. Um mehrere auszuwählen halten Sie die STRG-Taste gedrückt, die markierten Steuersätze werden in gelb hervorgehoben.
  3. Wählen Sie das Button „Ausgewählte Zeile(n) entfernen“ aus, um die markierten Zeilen zu löschen.
  4. Speichern Sie Ihre Änderungen ab.

 


Steuer Statistik

Eine Statistik zu den Steuern finden Sie unter WooCommerce > Berichte > in der Registerkarte „Steuern“

 


Steuerklassen den Produkten zuordnen

Steuerklassen werden verwendet, um unterschiedliche Steuersätze auf bestimmte Produktarten anzuwenden. Wenn Sie bereits eigene Steuerklassen erstellt und Steuersätze festgelegt haben, wechseln Sie in ein Produkt, welches eine andere Steuerklasse als die „Standard-Steuerklasse“ besitzen soll. Um die gewünschte Steuerklasse für Ihre gewähltes Produkt festzulegen, scrollen Sie mit der Maus zum Abschnitt „Produktdaten“ herunter. In der Registerkarte „Allgemein“ finden Sie verschiedene Einstellungsmöglichkeiten, für uns ist der Menüpunkt „Steuerklasse“ relevant. Im Auswahlmenü können Sie Ihre gewünschte „Steuerklasse“ für das Produkt wählen.

Steuerklassen den Produkten zuordnen ermäßigter steuersatz

Steuerklassen den Produkten zuordnen Ermäßigter Steuersatz

Steuerklassen den variablen Produkten zuordnen

Wenn Sie ein Produkt mit variablen verkaufen, aber die Varianten verschiedene „Steuerklassen“ haben sollen, oder nur das Hauptprodukt. Stellen Sie im Auswahlmenü den „Produkttyp“ in „Variables Produkt“ um. Sie müssen Eigenschaften hinzufügen und in der Registerkarte „Varianten“ verschiedene Produkte erstellen zu können. Nachdem Sie Ihre varianten erstellt haben, klappen Sie die gewünschte Variante auf, hier finden Sie genauso den Menüpunkt „Steuerklasse“ in dem Sie den „Steuersatz“ für die Variante auswählen können. Sind Sie fertig, speichern Sie Ihre Änderungen ab.

Steuerklassen den Variablen Produkten zuordnen Ermäßigter Steuersatz

Steuerklassen den Variablen Produkten zuordnen Ermäßigter Steuersatz

 


Korrekturen, Hinweise und Ergänzungen
Sollten Sie einen Punkt nicht verstehen, falls Ihnen etwas Wichtiges fehlt oder wenn Sie einen Verbesserungsvorschlag haben, dann lassen Sie es mich in einem Kommentar wissen.

Autor Adem Oezen

Grafikdesigner und Webentwickler. Entwickelt Webanwendungen wie Portalsysteme, Online-Shops und andere komplexe Webseiten. Auch Front-End Entwicklung, SEO Optimierung und Erweiterung von Webseiten, basierend auf WordPress, sind seine Aufgaben. Seit seinem 16ten Lebensjahr ist technische Kommunikation seine Leidenschaft. Als Blogger, schreibt er derzeit Tutorials über WooCommerce für die deutsche Community. Facebook | GoogleInstagramTwitterWordpressYoutube

More posts by Adem Oezen

Join the discussion 11 Kommentare

  • Eugene sagt:

    Danach habe ich gesucht. Danke dir Adem. Ich werde noch mehr deiner Tutorials lesen.

  • Serdar sagt:

    Hallo Adem,

    super tutorial, vielen Dank dafür.

    Obwohl ich in den Steuersätzen die 4 nachkommastellen eingegeben habe, erscheinen diese nach dem speichern der Einstellungen nicht mehr.

    Wird das im Hintergrund erfasst oder muss ich dabei etwas besonderes beachten? Eingegeben habe ich 19,0000!

    Danke.

    • Adem Oezen sagt:

      Hallo Serdar,

      vielen Dank erstmal. Nein es wird nichts im Hintergrund gespeichert, sollte eigentlich ohne Probleme funktionieren. Erstelle doch mal eine neue Steuerklasse oder nutze eine andere vorhandene Steuerklasse und versuch es damit.

      LG. Adem

  • Serdar sagt:

    Hallo Adem,

    vielen Dank für die schnelle Antwort.

    Hab es gerade versucht, die Dezimalstellen werden leider nicht angenommen.
    Ich tippe 19,0000 ein nach dem speichern der Einstellungen erscheint aber trotzdem nur die 19!

    Cach habe ich auch geleert!

    Danke.

    • Adem Oezen sagt:

      1. Aktualisiere deine WooCommerce Installation oder installiere sie neu.
      2. Überprüfe dein Theme auf Kompatibilität.
      3. Überprüfe, ob ein anderes Plugin dieses verhindert.

      Ansonsten wüsste ich aus der Ferne auch nicht weiter..

      LG. Adem

    • Detlef sagt:

      Hallo Serdar!
      WordPress und alles darauf Fußende ist ja im Kern englisch. Versuch es mal mit Dezimalpunkt statt Dezimalkomma! Es kann aber sein, dass trozdem die Bruchstellen gekürzt werden, wenn da nur Nullen stehen, denn 19,000 [DE] = 19.000 [EN] = 19 🙂

      Gruß,
      Detlef

  • Laura sagt:

    Hallo Adem,
    vielen Dank für die ausführlichen Erklärungen, das war schon sehr hilfreich!
    Eine Frage habe ich noch –
    gibt es eine Möglichkeit, die Einstellungen bzgl der Mehrwertsteuer rollenspezifisch durchzuführen?
    Ich würde gerne eine Unterscheidung zwischen B2C- und B2B- Kunden durchführen,
    erstere sollten durchweg Preise inkl. Mwst, letztere im Shop die Netto- und im Warenkorb die Bruttopreise sehen können,
    lässt sich diese Einstellung irgendwie vornehmen?
    Vielen Dank im Voraus,
    Laura

  • Laura sagt:

    Hey Adem, ich bin nicht sicher, ob mein vorheriger Kommentar abgesandt wurde,
    ich wollte mich für die sehr verständliche Erklärung bedanken und fragen, ob es eine Möglichkeit gibt,
    anhand der Rollenunterscheidung bei woo commerce unterschiedlich mit der Preisanzeige der Produkte im Shop zu verfahren,
    sodass B2B- Kunden im Shop die Netto- und im Warenkorb die Bruttopreise angezeigt werden,
    während B2C- Kunden durchweg die Preise inkl. Mehrwertsteuer sehen?
    Viele Grüße und vielen Dank im Voraus!
    Laura

    • Adem Oezen sagt:

      Hallo Laura,

      es gibt Möglichkeiten dazu, beispielsweise wenn man 2 Datenbanken dafür nutzen würde, nur fällt mir eine einfachere Lösung gerade nicht ein. Soviel ich weiß gibt es auch kein Plugin für solch eine Lösung. Die Möglichkeit besteht, ist jedoch mit viel Aufwand verbunden.

      LG. Adem

  • Detlef sagt:

    Hallo Adem!
    Danke für die ausführliche Darstellung! Mein Problem ist allerdings (und da bin ich wohl nicht der Einzige …), dass ich mit gleich bleibenden Endpreisen arbeiten möchte, während die Mehrwertsteuer nur da ausgewiesen wird, wo sie anfällt, also innerhalb der EU.
    Anzeige für eine Lieferadresse in Deutschland also z.B. „28,00 € inkl. 19% MWSt“, Anzeige für eine Lieferadresse in Norwegen jedoch „28,00 €“ oder meinetwegen auch „28,00 € inkl. 0% MWSt“. Gibt es dafür ne Möglichkeit, die ich bisher nicht erkannt habe?

    Gruß
    Detlef

  • Clemens sagt:

    Hallo Adem, ich habe Deine Seite gefunden und ein echtes Problem. In meinem Shop ist es bestimmten Kunden möglich, per Mail zu bestellen. Diese Kunden nehmen größere Stückzahlen ab und erhalten deshalb einen Mengenrabatt. Beispielsweise

    Produkt x = 16,95 EUR regulär
    ab 30 Stück = 14,95 EUR

    Im Shop werden die Preise brutto, also inkl. Mwst angezeigt. Soweit ist alles richtig! Wenn ich jetzt aber eine Bestellung über „Bestellung hinzufügen“ manuell erfasse, dann zeigt mir WooCommerce die netto Preise an und ich muss hinterher die Steuer dazu rechnen. Was dann aber passiert ist, dass der Nettopreis für das Produkt X bei 14,95 EUR nur 12,56 EUR beträgt. Wenn ich aber zu den 12,56 EUR 19 Mwst rechne, dann erhalte ich einen Preis von 14,9464 EUR. Der Rabatt für die Kunden sollte aber 2 EUR lauten. Durch die Vorgehensweise von WooCommerce lautet der Rabatt aber 2,0036 EUR. Das ist zwar grundsätzlich nicht schlimm, aber bei 30 Stück weicht der Gesamtbetrag dann doch einige Cent zu Gunsten der Kunden ab und der Betrag wird völlig „schief“. Kann ich keine Bruttopreise einsetzten und das System rechnet hinterher die Mwst. raus? Oder geht das mit WooCommerce nicht? Brauche ich ein Plugin dafür? Welches?

    Um es nochmal abzukürzen, ich möchte bei der manuellen Bestelleingabe mit brutto rechnen, nicht mit netto wie vorgegeben!

    DANKE!!! Würde mich über Hilfe freuen, dass würde meine Arbeit echt vereinfachen!

Kommentar absenden